Welche Wirkstoffe verzögern die Hautalterung am besten?

Gesichtpflege

Rund 20 Jahre braucht die Haut, bis alle ihre Funktionen vollständig entwickelt sind. Dann beginnt bereits die Hautalterung. UV-Strahlung, Stress, Nikotin, unzureichender Schlaf und unausgewogene Ernährung beschleunigen die vorzeitige Faltenbildung. Die Kosmetikindustrie versucht, dem entgegen zu steuern. Das Hauptaugenmerk in der Antifaltenpflege gilt der Hauterneuerung und der Anregung des Stoffwechselprozesses. Die Optik der Haut wird dadurch entscheidend verbessert. Die Haut gewinnt an Spannkraft und wirkt somit jünger.

Besonders wirkungsvolle Anti-Aging-Wirkstoffe, die den Zellstoffwechsel auf Trab halten, sind Vitamin B3, Vitamin C, Vitamin E, Coenzym Q 10 oder Grüntee-Extrakte. Als erste Wahl bei bereits sichtbaren Falten und Fältchen gelten Retinoide, insbesondere Pro-Retinol, Vitamin A und Fruchtsäuren wie Alpha-Hydroxysäuren. Diese regen die Haut an, sich schneller und besser zu erneuern. Gut zu wissen: Je älter man wird, um so mehr fällt der Unterschied zwischen gepflegter und ungepflegter Haut auf. Auch kompetente Schönheitschirurgen merken immer wieder an, dass eine gute Hautpflege das Um und Auf ist.

Tipp:

Retinoide machen die Haut lichtempfindlicher und sollten idealerweise abends und nicht im Strandurlaub angewandt werden. Tagsüber schützt eine Tagescreme mit Lichtschutzfaktor die Haut vor weiteren Umweltschäden.

 

-- Hier finden Sie alle Beautyfragen des Tages --

Entdecken Sie weitere Artikel
Lassen Sie sich von den kleinen Dingen begeistern. Vieles in unserem Alltag geschieht nebenbei und unter Stress. Darum ist es...
Read more
Die neue BIPA-Kampagne zeigt ein neues Lebensgefühl für Frauen Was bedeutet es eigentlich, eine Frau zu sein? Sich jeden Tag im...
Read more