Was tun, wenn es mit dem Schlaf nicht klappen will?

Schlafexperten nennen als erste Maßnahme eine Reihe von Möglichkeiten: Vor dem Schlafen gut lüften, auf eine hochwertige Matratze setzen, störende Faktoren (Handy, TV, Konsolen) aus dem Schlafzimmer verbannen, abends nichts Schweres essen und auf die richtigen Düfte setzen.

Für den richtigen Geruch, der unser Gehirn beeinflusst, sind duftende Aromasäckchen eine tolle Idee. Selbstgemacht und mit Liebe hergestellt sind sie auch ein durchdachtes Geschenk für Nikolo oder Weihnachten. Sie wollen wissen, wie Sie diese kleinen Betthupferl gestalten können? Wir haben ein kleines Weihnachts-Tutorial für Sie: 

Sie brauchen:

Watte, ein Schmuck- oder Leinensackerl, ätherische Öle, getrocknete Kräuter und bunte Schleifen. Bei BIPA gibt es in der Weihnachtszeit übrigens nicht nur Geschenkpapier in allen Farben, sondern auch entzückende Schleifen und Bänder zum Dekorieren!

Dufte Sache:

Zwei besondere Bio-Öle wollen wir Ihnen besonders ans Herz legen. Das ätherische Öl der Latschenkiefer wirkt entzündungshemmend und entkrampfend. Der holzige Waldduft entspannt den Körper und lässt Ruhe im Geist einkehren. Das Öl stärkt außerdem das Immunsystem und vertieft die Atmung, sodass ein besserer Sauerstoffaustausch erzielt werden kann. Der ideale Begleiter für die Schnupfenzeit!

Wer etwas Beruhigendes sucht, liegt mit dem Lavendel richtig. Das Lavendelöl hat einen frischen. süßen, Kräutergeruch, der für seine entspannende Wirkung bekannt ist. Vor allem vor der Schlafenszeit hat Lavendel eine starke Wirkungskraft auf unseren Körper. Daher kommt das wirksame Öl besonders oft in entspannenden Badesalzen vor.

Ist der Duft erst ausgewählt, geht es ans Werk!

Schritt 1

Schritt 1

Trennen Sie etwas Watte ab und formen Sie daraus einen Bausch. Das Säckchen darf ruhig gut gefüllt sein! Nun träufeln Sie ein paar Tropfen des ätherischen Bio-Öls auf die Watte und lassen es ein wenig Trocknen. Bereiten Sie inzwischen Ihr Säckchen vor oder schreiben passend zum Geschenk eine nette Karte!

Schritt 2

Schritt 2

Füllen Sie die Watte ins Säckchen. Gerne können Sie auch noch getrockneten Salbei, Fichtennadeln, Lavendel oder andere Kräuter in das Duftsackerl füllen. Wenn Sie auf die Kiefer oder Fichtennadeln setzen, wickeln Sie diese zuerst in die Duftöl getränkte Watte ein. So piekst im Bett später nichts unangenehm.

Schritt 3

Schritt 3

Vernähen Sie das Säckchen mit wenigen Stichen. Nun können Sie es mit Schleifen und Bändern noch liebevoll dekorieren. Warum vernähen? Sollten den Beschenkten die Schleifchen im Bett stören kann er sie entfernen, ohne, dass der Inhalt ins Bett kullert.

Duftsäckchen selbstgemacht

Und was nun?

Vor dem Zubettgehen das Aromatherapie-Säckchen kneten und neben dem Kopfpolster ins Bett legen. Durchatmen und sanft ins Land der Träume gleiten.

Wir wünschen einen erholsamen Schlaf, nicht nur in der besinnlichen Jahreszeit.

Sie wollen Ihrer Mama, Ihrer Schwester oder Ihrer Freundin ein ganzes Wohlfühlpackage schenken? Wie wäre es mit diesem selbstgemachten Körperpeeling dazu? 

 

 

 

 

Entdecken Sie weitere Artikel
Die 5 besten Beautygeschenke für den Muttertag. Mama ist nicht nur Mutter, sondern in erster Linie eine Frau, deshalb liebt sie...
Read more
Jeder hat sein Morgenritual, egal ob Morgenmuffel, Frühaufsteher oder Dauertiefschläfer, mit Axe kann jeder lässig in den Tag...
Read more