1. Pflegeprodukte mit Mehrwert

LippenpflegestiftIm Gegensatz zur normalen Haut besitzen Lippen keinen Fett-Wasser-Film. Dadurch werden sie vor äußeren Einflüssen schlechter geschützt. Gerade bei Wind und Wetter benötigen sie deshalb eine extra Schutzschicht, damit sie nicht so schnell austrocknen. Besonders Lippenbalsame mit pflanzlichen Ölen pflegen perfekt.

Geheimtrick? Verwende deine Augencreme morgens auch für deine Lippen! Klingt lustig, wirkt aber wirklich. Die Augenpartie hat kaum Talgdrüsen und ist somit der Lippenhaut sehr ähnlich. Die Pflege ist also für sensible, dünne Haut konzipiert und pflegt sie entsprechend.

Aber vorsichtig: Du musst zwischen pflegenden, feuchtigkeitsspendenden Augenprodukten und abschwellender, kühlender Augenpflege unterscheiden. Letztere ist nämlich nicht für den Mund geeignet. Gut zu wissen: Noch immer gibt es die “Urban Legend“, dass Lippenpflegestifte süchtig machen. Blödsinn, sagen Hautärzte. Man gewöhnt sich nur gerne an das seidenzarte Gefühl. Die ungepflegten Lippen kommen einem dann im Vergleich noch spröder vor.

2. Heilung im Handumdrehen

Lippenpflege WundsalbeSind unsere Lippen aufgesprungen, beißen wir furchtbar gerne drauf herum. Wir reißen dadurch Hautfetzen herunter und verursachen kleine Verletzungen. Besonders Salz oder Obst (Fruchtsäure) können dann fürchterlich brennen. Was wirklich hilft, sind wertvolle Öle. Ob Gesichtsöl, Baby- oder Bodyöl oder sogar ein Tropfen Olivenöl spielt keine Rolle. Einfach sanft einmassieren und sofort die Linderung spüren.

Geheimtrick? Verwende Wundheilsalbe! Trage eine erbsengroße Portion auf und lasse sie über Nacht einwirken lassen. Dann sind die Lippen wieder fit für den nächsten Tag. Gut zu wissen: Warum werden Lippen vor allem bei einer Verkühlung so extrem trocken? Das ist schnell erklärt: Durch die verstopfte Nase, atmen wir unentwegt durch den Mund. Der Luftstrom trocknet die sensible Haut schnell aus.

3. Peeling

LippenpeelingPrall, voll und zartrosa. So wollen wir unsere Lippen haben. Make-Up-Artist Charlie Green, die unter anderem Stars wie Heidi Klum verschönert, weiß Rat: „Lippenpeelings sind absolut unterschätzt. Sie sollten eigentlich zum wöchentlichen Beautyritual gehören. Dadurch werden nämlich tote Hautschüppchen entfernt und die Blutzirkulation in den Lippen stimuliert. Das Ergebnis? Sie wirken rosiger, frischer und voller.“

Geheimtrick? Du musst nicht mühselig ein Lippenpeeling zusammenbrauen. Genauso gut geeignet ist ein Gesichtspeeling für sensible Haut. Feuchte einen Waschlappen mit lauwarmem Wasser an, trage etwas Peeling auf und rubble zart deine Lippen ab. Nicht vergessen: Pflege direkt danach auf die Lippen
sowie Lippenkontur einmassieren.

Gut zu wissen: Unser Mund regeneriert sich wesentlich langsamer, als andere Hautstellen.
Also aufgepasst! Nicht öfter als einmal wöchentlich peelen. Sonst wird die zarte Haut zu sehr strapaziert.

 

Noch Fragen zu empfindlichen Hautstellen? Vielleicht interessieren dich folgende Artikel:

Entspannung für deine Haut

Mizellen leisten saubere Arbeit

S.S.

Entdecken Sie weitere Artikel
Geschmeidig zarte Hände rund um die Uhr Hände werden zu Recht als unsere „Visitenkarte“ bezeichnet, denn sie verraten viel über...
Weiterlesen
Die Duft- und Pflegeserie für den Mann Anspruchsvolle Männerhaut bedarf der richtigen Pflege – denn nur ein gepflegter Mann...
Weiterlesen